Aktuelles

Traditionsreiche Standortbestimmung – Josef-Ubl-Turnier in Ubstadt-Weiher mit internationaler Beteiligung

 

Am kommenden Woche findet eine Woche vor Saisonstart der Motoball-Meisterschaft das traditionsreiche Josef-Ubl-Turnier in Ubstadt-Weiher statt. Von je her ist das international besetzte Turnier für viele Bundesligateams eine Standortbestimmung vor dem Beginn der Meisterschaftsrunde. In den Gruppenspielen am Samstag, 18. März, treffen Gastgeber Ubstadt-Weiher, Tornado Kierspe, 1. MSC Seelze, Puma Kuppenheim sowie aus Frankreich der MBC Carpentras und die deutsche Motoball-Nationalmannschaft aufeinander. Die Spiele finden ab 12.30 Uhr statt. Gespielt wird 2 x 20 Minuten. Am Sonntag, 19. März, finden dann die Finalspiele statt. Um 13 Uhr beginnt das Spiel um Platz 5. Eine Stunde später wird das kleine Finale um Platz 3 angepfiffen. Das Finale um den diesjährigen Josef-Ubl-Turniersieg startet um 15 Uhr.

Der ADAC Nordbaden hat die vom FA Motoball vorgeschlagene Bestrafung des MSC Kobra Malchin wegen " Antreten mit nicht ausreichender Lizenzanzahl" im Pokalspiel gegen den MSC Puma Kuppenheim e.V. ADAC Südbaden bestätigt
Die Kobras werden disqualifiziert und müssen 250,- Euro für die Motoball-Jugendarbeit bezahlen.

Der vorläufige Kader der Nationalmannschaft steht fest

 

Die ersten Vorbereitungstermine sowie der vorläufige Kader der Motoball-Nationalmannschaft stehen fest. Die Trainer Holger Schmitt und Peter Görgen haben folgende Spieler nominiert:

 

Ubstadt Weiher Kehrer Jens
Puma Kuppenheim Dalmasso Michael
Ubstadt Weiher Gerber Kevin
Puma Kuppenheim Walz Benjamin
1. MSC Seelze Hahnenberg Tobias
Ubstadt-Weiher Böser Luca
MSC Puma Mückenhausen Dominik
Taifun Mörsch Faisz Robin
Taifun Mörsch Fitterer Manuel
MSC Philipsburg Zoll Jan

 

Für die Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Frankreich stehen folgende Termine bereits fest:

 

21.01.17, 17.30 Uhr: Treffen beim MSC Puma Kuppenheim zum ersten Kennenlernen des neuen Gesamtkaders und Bekanntgabe des Ablaufs des Nationalmannschaft-Jahres
18. bis 19.03.17: Teilnahme am Josef-Ubl-Turnier in Ubstadt-Weiher
15.04.17, Ostersamstag, 15 Uhr: Testspiel in Seelze gegen den 1.MSC Seelze
16.04.17, Ostersonntag, 15 Uhr: Testspiel in Pattensen gegen den MSC Pattensen
25.05.17, Himmelfahrt, 15 Uhr: Testspiel gegen Philippsburg
03.06.17, Pfingstsamstag, 17-30 Uhr: Testspiel gegen Frankreich in Kuppenheim
04.04.17, Pfingstsonntag, 15 Uhr: Testspiel gegen MSC Puma Kuppenheim
15. 07.17, 17 Uhr: Testspiel gegen Suma Troyes in Troyes
26.07.17: Abfahrt nach Valreas zur Europameisterschaft

Holger Schmitt bei der Ehrung für sein 1.000stes Tor in seiner Karriere beim Play-Off-Spiel MSC Puma Kuppenheim gegen MSC Pattensen.

Große Freude über Platz zwei beim Team Germany

Motoball-EM 2016:

Team Germany wird Zweiter

 

Am Ende hat es für die deutsche Motoball-Nationalmannschaft nicht ganz gerreicht. Russland heißt der neue Motoball-Europameister 2016. Im Finale musste sich das Team Germany klar mit 2:6 gegen die russischen Profis geschlagen geben. Trotzdem spielte die deutsche Mannschaft ein starkes Turnier und schrammte nur knapp am Titel-Hattrick vorbei.

 

Also ich muß ganz klar sagen das der Titel Vize-Europameister für diese junge und neuformierte Mannschaft sehr hoch anzusehen ist“, freute sich Trainer Peter Görgen. „Wenn man das gesamte Turnier betrachtet, haben wir meiner Meinung nach auf ganzer Länge überzeugt. Man darf nicht vergessen, dass nur noch vier amtierende Europameister aus dem Vorjahr im Team sind und der Rest neu berufen wurde. Das neue Team konnte wirklich sehr gut mithalten. Der Vorteil der Russen war in diesem Jahr war einfach, dass sie absolut eingespielt waren. Aber das schaffen wir auch noch und wollen im nächsten Jahr wieder angreifen.“

 

Schon in der Vorrunde mussten sich die Schützlingen des Trainer-Gespanns Holger Schmitt und Peter Görgen gegen den späteren Europameister geschlagen geben. Sonst fuhr man – bis auf das Remis gegen den späteren Dritten Weißrussland – nur klare Siege ein. Herrausragend war hierbei sicherlich der 6:2-Erfolg gegen Frankreich. Auch der souveräne 6:2-Halbfinalerfolg gegen Weißrussland war ein Zeugnis der starken Leistung währen der EM im niederländischen Budel. Die Gastgeber landeten selbst auf Platz 5 und waren nicht nur mit der Leistung, sondern mit der gesamten Organisation sehr zufrieden. „Es war eine tolle Woche“, unterstrich der niederländische Nationalspieler Miel Looijmans. „ Es gab schöne Spiele und Tore und vor allem viel Fair Play. Es waren sehr viele Zuschauer da - ein großes Motoballfest“ Im vergangenen Jahr findet die Europameisterschaft dann in Frankreich statt. Einen Titel konnte sich Deutschland allerdings in Budel trotzdem holen: Die deutsche Nachwunsdauswahl wurde in Holland Europameister.

Zum Start der Motoball-Europameisterschaft 2016:

Benjamin Walz und Miel Looijmans im Kurzinterview

 

Vom 26. bis 31. Juli geht es in Budel um die Motoball-Europameisterschaft. Die deutsche Nationalmannschaft wird in den Niederlanden alles versuchen, um den Titel das dritte Mal in Folge zu holen. Schon am Eröffnungstag wartet dafür ein echter Gradmesser: Um 16.30 Uhr tritt man gegen den größten Konkurrenten an: Russland. Neben Deutschland und Russland sind noch Frankreich, Weißrussland, Litauen, die Ukraine und natürlich Gastgeber Niederlande am Start. Miel Looijmans (MBV Budel) freut sich auf die Heim-EM und Benjamin Walz (Benjamin Walz) will mit Deutschland den Titel-Hattrick. Beide Leistungsträger aus der Bundesliga sind heiß auf den internationalen Höhepunkt.

 

 

Im vergangenen Jahr wurde Deutschland Europameister in Kuppenheim. Nun findet die EM in Budel statt. Welche Bedeutung hat eine Heim-EM für dich?

 

Miel Looijmans: In den Niederlanden gibt es wenige Menschen, die Motoball spielen. Wir sind eine kleine Gruppe. Bei der Europameisterschaft wollen wir alle zeigen was wir können.  

 

Benjamin Walz: Eine EM vor heimischen Publikum ist natürlich ein richtiger Motivationsschub. Ich denke, wenn man es gerade mit dem Fußball vergleicht, gibt es nichts Größeres wie die Heim-EM zu gewinnen.

 

 

Wie seht ihr die Chancen eurer jeweiligen Teams bei der EM?

 

Miel Looijmans: Wir sind realistisch: Den Titel werden wir nicht gewinnen. Aber wir haben sehr hart gearbeitet und werden hochmotiviert an den Start gehen. Wenn die Leistung stimmt ist das Spiel um Platz drei für uns drin. Das ist unser Ziel.

 

Benjamin Walz: Ich sehe unsere Chancen wirklich gut und bin zuversichtlich, dass wir den Titel zum dritten Mal in Folge holen können.

 

 

Wer wird Europameister 2016?

 

Miel Loojmans: Ich glaube nicht, dass der amtierende Europameister Deutschland so stark wie im vergangenen Jahr ist. Für mich hat Russland das stärkste Team und wird gewinnen. Aber der Ball ist rund und könnte in alle Richtungen gehen.

 

Benjamin Walz: Deutschland!

 

Das Gespräch führte Thomas Meiler. Alle Infos zur EM und den Spielen gibt es auf www.motoball.de und www.ekmotoball.nl.

Benjamin Walz (r.) will mit Deutschland wieder um den EM-Titel in Budel spielen
Miel Looijmans (m.) will mit den Niederlanden für eine Überraschung bei der Heim-EM sorgen

Internationaler Motoball an Pfingsten

 

Am kommenden Pfingstwochenende ist in der Motoball-Bundesliga spielfrei. Trotzdem können sich die Anhänger und Liebhaber des schnellsten Mannschaftssport der Welt auf spannende Spiele freuen. So finden in Durmersheim und Kuppenheim einige Spiele statt.

 

Beim traditionellen Motorsportfest in Kuppenheim gibt es natürlich wieder viel Motoball. Am Samstag empfängt der heimische MSC Puma m 17 Uhr die deutsche Nationalmannschaft zu einem Testspiel. Am Sonntag kommt es dann ab 16 Uhr zum Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Frankreich. Am Pfingstmontag spielen zunächst die Jugendmannschaften des MSC Puma und den MSC Philippsburg um 14 Uhr gegeneinander; zwei Stunden später treffen dann die Bundesligateams aufeinander. Zudem können sich die Besucher an allen drei Tagen auf ein buntes Rahmenprogramm im und rund um das Stadion an der Eichetstraße freuen.

 

Auch in Durmersheim gibt es an Pfingsten internationalen Motoball zu sehen. Am Montag empfängt der MSC Comet die französische Nationalmannschaft zum Testspiel. Los geht es im Oberwald-Stadion um 15 Uhr.

 

Ortswechsel in erster Pokalrunde

 

Nach Rücksprache mit den Teilnehmenden Mannschaften und dem MSC Puma Kuppenheim wird das Pokalspiel zwischen demMSC Comet Durmershem und dem 1. MBC 70/90 Halle aufgrund der Platzverhältnisse in Durmersheim und den nicht besser werdenden Wettervorhersagen umgeplant.
 
Alt: Samstag 05.03.2016 15.00 Uhr Austragungsort Durmersheim
Neu: Samstag 05.03.2016 14.00 Uhr Austragungsort Kuppenheim

Mission „Hattrick“ beginnt für Nationalmannschaft


Am 31. Juli findet im niederländischen Budel das Endspiel der Motoball-Europameisterschafgt 2016 statt. Und genau in diesem Finale will die deutsche Nationalmannschaft den Hattrick schaffen. Jetzt wurde das Aufgebot vom Bundestrainer-Duo Peter Görgen und Holger Schmitt bekannt gegeben. Mit einem 14-Spieler-Kader geht es in die Vorbereitung. Nicht mit dabei sind berufsbedingt Marco Weis (MSC Ubstadt-Weiher) sowie Dovydas und Vygandas Zilius (1. MSC Seelze). Von der Europameisterschaftsmannschaft fehlen zudem Andre Retich und Manuel Fitterer, die ihre Nationalmannschaftskarriere beendet haben.

 

„Auch wenn drei EM-Kandidaten absagen und wir nach den Abgängen von Andre Retich und Manuel Fitterer zwei Stammspieler verabschieden mussten, bin ich mir sicher, dass wir einen guten Kader zusammengestellt haben und das Trainergespann die richtigen Entscheidungen treffen wird. Peter Görgen und Holger Schmitt haben jetzt sechs Monate Zeit, um daraus ein harmonisches und funktionierendes Team zu formen", meinte Heiner Siebracht, kommisarischer Teammanager und Vorsitzender FA Motoball.

 

Die ersten Vorbereitungstermine stehen fest. Am 19. und 20. März nimmt die Nationalmanschaft beimJosef-Ubl-Turnier in Ubstadt-Weiher teil. Am 26. März gibt es ein Testspiel beim 1. MSC Seelze und einen Tag später spielt man beim MSC Pattensen. Am 24. Juli empfängt dann der MSC Taifun Mörsch den Europameister.

 

 

Hier der EM-Kader:

 

Torhüter:
Jens Kehrer (MSC Ubstadt-Weiher)
Timo Brunner (MSC Comet Durmersheim)
Sören Gerber (MSC Ubstadt-Weiher)

 

Feldspieler:
Benjamin Walz (MSC Puma Kuppenheim)
Max Schmitt (MSC Puma Kuppenheim)
Kevin Gerber(MSC Ubstadt-Weiher)
Kevin Fröhlich (MSC Ubstadt-Weiher)
Jan Zoll (MSC Philippsburg)
Norman Brunner (MSC Comet Durmersheim)
Jan Berner (MSF Tornado Kierspe)
Tobias Hahnenberg (1. MSC Seelze)
Ali Topkaya (MSC Taifun Mörsch)
Dominik Mückenhausen (MSC Taifun Mörsch)
Patrick Palach (MSC Taifun Mörsch)

Die deutsche Motoball-Nationalmannschaft will zum dritten Mal in Folge Europameister werden.
Peter Görgen und Holger Schmitt

Neues Trainergespann peilt EM-Triple an


Mit einem Trainerduo will die deutsche Motoball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in den Niederlanden (26. bis 31. Juli) das Triple holen. Peter Görgen und Holger Schmitt heißt das neue Trainergespann, das die Nachfolge von Cheftrainer Andreas Misik und Teammanager Uwe Maurer antreten. "Als Spieler blieb mir der Adler auf der Brust leider verwehrt. Deswegen bin ich doppelt stolz, das jetzt nachholen zu können. Es ist mir bewusst, dass ich nicht die erste Wahl für diesen Posten war, aber das beflügelt mich umso mehr. Die Lösung mit Holger Schmitt halte ich für sehr produktiv. Mit einem Trainer aus dem Norden und einem Trainer aus dem Süden lässt sich die gesamte Liga gut überblicken und bringt viele neue Einflüsse in das gesamte Team", so Peter Görgen.

 

Die beiden neuen Verantwortlichen wollen die bestbesetzte Mannschaft zur Titelverteidigung nach Budel schicken. Zunächst wird ein vorläufiger Kader aus 14 Feldspielern und drei Torhütern bestellt, aus welchem dann nach der Vorbereitung der EM-Kader benannt wird. Der vorläufige Kader wird von Görgen und Schmitt Ende Januar bekannt gegeben. Die ersten Vorbereitungstermine stehen schon fest. Am 19. und 20. März tritt die Nationalmannschaft beim Josef-Ubl-Turnier in Ubstadt-Weiher an. Am 26. März folgt ein Testspiel beim 1. MSC Seelze und einen Tag später tritt der Europameister beim MSC Pattensen an.

 

"Ich bin mir sicher, mit der neuen Besetzung eine sehr gut Lösung gefunden zu haben. Wir haben lange und intensive Gespräche geführt und wissen, was der jeweils andere von uns erwartet. Auch wenn sich jetzt sicher Änderungen einstellen werden, bin ich guter Dinge, auch in diesem Jahr um die Europameisterschaft spielen zu können. Holger Schmitt und Peter Görgen harmonisieren schon jetzt gut miteinander und strahlen viel Positives aus. Wenn sie es schaffen, die Energie auf die Mannschaft zu übertragen, könnten wir am 31. Juli wieder um Platz eins spielen.", freut sich Heiner Siebracht, Vorsitzende des Fachausschuss Motoball.

Uwe Maurer tritt als Teammanager der Nationalmannschaft zurück


Uwe Maurer ist nicht mehr Teammanager der deutschen Motoball-Nationalmannschaft. Der Sportleiter des MSC Ubstadt-Weiher hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Anlass des Rücktritts nach erfolgreichen Jahren mit dem den beiden Europameistertiteln sind vor allem berufliche Gründe. Aufgrund der immer größer werdenden Ansprüche im Motoball und im Beruf, sieht sich Maurer nicht mehr im Stande, das Ehrenamt als Teammanger im vollen Maße auszufüllen. Sportleiter des MSC Ubstadt-Weiher wird er aber weiterhin bleiben.

 

"Wir bedauern sehr, dass Uwe Maurer diese Entscheidung treffen musste. Allerdings ist es absolut verständlich, dass man in seiner Situation nicht alles schaffen kann. Wir sind für die vergangene und sehr erfolgreiche Arbeit sehr dankbar und hoffen, dieser bei der kommenden EM in den Niederlanden Tribut zollen zu können", so Heiner Siebracht, Vorsitzender des DMSB Fachausschuss Motoball. Bis zur Neubesetzung dieser Stelle übernimmt Siebracht den Posten kommissarisch und wird Gespräche mit potentiellen Nachfolgern aufnehmen.

 

Bewegung gibt es währendessen bei der Suche nach einem neuen Bundestrainer. In den kommenden Tagen sollen hier abschließende Gespräche zur Nachfolge von Andreas Misik geführt werden. Dann wird der neue Cheftrainer des Motoball-Europameistes zeitnah bekannt gegeben.

Saison 2016 ohne den 1. MSC Mörsch


In der Motoball-Bundesliga Süd spielen im kommenden Jahr nur sieben Mannschaften. Der 1. MSC Mörsch musste seine Teilnahme an der Saison 2016 absagen. Dies teilte der Vorstand nun mit. Als Gründe wurden vereinsinterne Probleme genannt. Der 1. MSC hofft aber, in der Saison 2017 wieder in der Südliga antreten zu können. Im Motoball-Pokal spielt nun der MSF Tornado Kierspe gegen den MBV Budel. Der Nordligist hätte eigentlich in der ersten Runde gegen Mörsch spielen müssen. Budel war dagegen spielfrei und rückt nun in die Position des 1. MSC Mörsch. Der Spielplan für die Motoball-Bundesliga wird zudem überarbeitet und demnächst in neuer Form präsentiert.

Motoballer starten mit Pokalrunde in die Saison 2016 – 1. Bundesligaspieltag am ersten Aprilwochenende


Das Warten hat ein Ende für die Motoball-Fans in Deutschland. Der neue Spielplan wurde jetzt veröffentlicht. Der 1. Spieltag in der Motoball-Bundesliga Nord und Süd findet am ersten Aprilwochenende statt. Im Norden empfängt der MBC Kierspe den Staffelsieger 1. MSC Seelze. Der MSC Kobra Malchin ist beim MSC Pattensen zu Gast und der MSC Jarmen bekommt es im ersten Topspiel der Saison mit dem MSF Tornado Kierspe zu tun. Der 1. MBC 70/90 Halle hat spielfrei.

 

Im Süden wird der MSC Taifun Mörsch gegen den MSC Comet Durmersheim den Spieltag eröffnen. Die weiteren Partien sind: MSC Ubstadt-Weiher gegen 1. MSC Mörsch, MSC Puma Kuppenheim gegen MSC Philippsburg und MBV Budel gegen MSC Malsch. Das Finale steigt im kommenden Jahr in Kuppenheim. Der neue Meister wird dann entweder am 29. oder 30. Oktober gesucht. Die genauen Spieltermine werden noch bekannt gegeben.

 

Neu beziehungsweise wieder da sind im kommenden Jahr zwei Wettbewerbe. So wird es eine Art Trostrunde geben für die Mannschaften, die sich nach der Spielrunde nicht für die Meisterschaft-Play-Offs qualifizieren konnten. Dort wird am Ende auch ein Sieger ausgespielt. Zudem wird es 2016 wieder einen Pokal-Wettbewerb geben. Die erste Runde startet schon mit den Hinspielen am 4. bis 6. März. Das Endspiel findet am 13. oder 14. August statt. Die Motoball-Europameisterschaft findet nächstes Jahr vom 26. bis 31. Juli im niederländischen Budel statt.