Aktuelles

Jugendnationalmannschaft auf Mission „Titelverteidigung“

 

Es kann losgehen. Das Team der deutschen Motoball-Jugendnationalmannschaft für die Europameisterschaft 2018 im russischen Kovrov steht. „Als Titelverteidiger fahren wir natürlich mit stolzer Brust nach Russland“, freut sich Trainer Andreas Fiebig. Der Übungsleiter nimmt einen starken Kader mit zur EM. Dort trifft Deutschland auf Gastgeber Russland, Frankreich, Weißrussland und Litauen. Fiebig erwartet spannende Spiele. „Gerade bei Litauen und Weißrussland fehlen uns jegliche Erfahrungswerte, da diese Teams erstmals bei einer dabei sind.“

 

Die Jugend-Europameisterschaft findet paralell zur EM der „Großen“ vom 8. bis 12. August statt. Für Deutschland sind folgende Spieler nominiert: Torhüter: Dustin Vögeli (MSC Philippsburg), Nicolas Sujkowski (1. MSC Seelze). Feldspieler: Sebastian Fox (MSc Taifun Mörsch), Julian Bitterwolf (MSC Taifun Mörsch), Nico Benz (MSC Puma Kuppenheim), Daniel Kiba (MSC Puma Kuppenheim), Jannick Harlacher (MSC Ubstadt-Weiher), Daniel Keck (MSCUbstadt-Weiher), Kai Schäfer (MSF Tornado Kierspe) und Nandino Costa (1. MSC Seelze). „Ich habe zwar bis auf Sebastian Fox und Jannick Harlacher einen ganz neuen Kader zusammen gestellt, aber die Jungs sind motiviert bis in die Haarspitzen. Ich denke, dass wir haben einen schlagkräftige Truppe beisammen haben“, so Trainer Fiebig, der trotzdem warnt: „Es wird kein Selbstläufer, da wir bereits letztes Jahr alles geben mussten. Aber ich bin guter Dinge.“

 

Im Auftaktspiel ist am Donnerstag, 9. August, gegen den Gastgeber Russland. Das Finale steigt am Sonntag, 12. August, um 13 Uhr. Das ist für Fiebig und seine Jungs das Ziel auf der Mission „Titelverteidigung“.

Die deutsche Jugendnationalmannschaft fährt motiviert zur EM

Was gibt es Neues in Motoball-Deutschland? Turniere, Vereinsnachrichten, Ankündigungen - alles kann hier veröffentlicht werden. Einfach eine Nachricht an thomas.meiler@motoball-bundesliga.de senden!