Motoball – Das sollten Sie wissen

Motoball Spieler

Die meisten werden von diesem Sport wahrscheinlich noch nichts gehört haben, aber wir sind wirklich begeisterte Motoball-Spieler. Auf diesem Blog wollen wir Informationen rund um den Sport geben und über verschiedene Veranstaltungen und Events berichten. Manchmal erzählen wir natürlich auch von unseren persönlichen Erfahrungen und Gedanken zum Sport.

Was ist Motoball überhaupt?

Viele Leser sind vielleicht nur auf diese Seite gestoßen, weil sie wissen wollten, was Motoball eigentlich ist. Deswegen wollen wir diese Antwort natürlich nicht vorenthalten.

Motoball wird auch als Motor-Polo oder auf Englisch auch Motorcycle Polo bezeichnet. Grundsätzlich sind die Regel wie beim Fußball, aber alle Spieler sitzen auf einem Motorrad. Der Ball beim Motoball ist außerdem deutlich größer als ein herkömmlicher Fußball, sodass dieser von den Spielern auf den Motorrädern bewegt werden kann.

Den Sport gibt es ungefähr seit Mitte der 1930er Jahre und ist vor allem in Frankreich bekannt und deutlich weiter verbreitet, als in anderen Regionen. Wer sich für Motoball entscheidet, der sollte wissen, dass es sich vor allem das Spielen im Verein lohnt.

Was ist das Besondere am Motoball?

In erster Linie ist es natürlich besonders, dass man beim Motoball auf einem Motorrad fährt, während man einen Ball bewegt. Die Spieler müssen also nicht nur den Umgang mit dem Ball beherrschen, sondern müssen auch Herr über ihre Fahrzeuge sein.

Ähnliche Sportarten sind zum Beispiel Polo, wo alle Spieler auf einem Pferd reiten oder auch Cycle Ball, wo die Spieler den Ball auf einem Fahrrad sitzend bewegen.

Wie funktioniert Motoball?

Beim Motoball treten immer zwei Mannschaften gegeneinander an – wie beim Fußball auch. Jedes Team besteht aus insgesamt fünf Spielern, dabei sind vier Spieler auf Motorrädern und der fünfte Spieler ist der Torwart und ohne Fahrzeug.

Üblicherweise wird das Spiel auf einem Fußballfeld gespielt, mit gleichgroßen Torpfosten. Ein Spiel dauert 20min und dabei geht es natürlich darum so viele Tore wie möglich zu schießen. Um ein Tor zu schießen, müssen die Spieler ihre Beine nutzen und dürfen dabei nicht in der beschränkten Zone stehen.

Wissenswertes über den Sport

Motoball ist bekannt in Frankreich, wird aber auch in anderen europäischen Ländern gespielt, die sogar einige Ligen haben. Das höchste Wettkampf-Level ist die European Nations Championship, an der Mannschaften aus Europa teilnehmen können.

Wer sich für Motoball interessiert, der kann sich in seiner Umgebung informieren, ob es ein Team gibt. Bevor man sich für den Sport entscheidet, kann es sich auf jeden Fall lohnen ausgiebig Motorrad zu fahren. Um das Spiel wirklich zu beherrschen ist es wichtig, dass Sie die volle Kontrolle über das Motorrad haben.

Für alle Fußballspieler ist es wichtig zu verstehen, dass die Bewegungen nicht ganz so funktionieren wie beim Fußball. Durch die Nutzung der Motorräder sind die Beine weniger frei und dadurch sind einige Bewegungen deutlich eingeschränkter. – Da lohnt es sich neue Techniken zu erlernen und sich besser an das Motorrad anzupassen. Jeder der ein Herz für Fußball und Motorräder hat, der sollte den Sport unbedingt probieren.